Hannes Birnbacher, Windhagen/Ww.

Fahrzeuge mit "Plus" an "Masse"; Adapter für 230-Volt Steckdose
Praktica Dashcam erhalten und zu ungeduldig zum Laden der internen Batterie am USB-Ausgang des PC gewesen. Also auf zum Auto. Oje, sofort nach dem Einstöpseln des Auto-Ladekabels an meinem Suzuki (Masse=Plus) brannte die Sicherung (230 Volt, 1 Amp flink, 30mm lang, falls jemand die Daten braucht) im Stecker des Ladekabels durch. (Bei all diesen Steckerchen lässt sich das Ende, das in die Autosteckdose kommt, abschrauben und darunter kommt eine Sicherung zum Vorschein, meist eine kleinere). Davon stand nichts in der Beschreibung. Nach Umlöten der Anschlüsse an die Platine im Ladestecker/Spannungswandler und Einsetzen einer neuen Sicherung wurde ich mit der Betriebsbereitschafts-LED an dem Ladestecker belohnt.

Inzwischen habe ich den Autostecker der Kamera wieder in den Originalzustand versetzt, auch das Anschlusskabel von meinem Navi (dasselbe Problem) und die Verpolung in einem Autosteckdosen-Adapter (1 auf 3, mit zusätzlichem USB-Spannungsausgang) vorgenommen. So brauche ich nicht mehr für jedes neue Gerät am Kabel herumzulöten. Mein Adapter ist dieser hier: http://www.amazon.de/gp/product/B0083CP6…0?ie=UTF8&psc=1 . Jeder andere wird's wohl auch tun.

Die Zweit-Dashcam soll auch zuhause für längere Zeit betriebsbereit angeschlossen werden können. Hierfür habe ich einen Steckdosen/Autosteckdosen-Adapter genommen: http://www.amazon.de/gp/product/B0016MP4…0?ie=UTF8&psc=1 . Funktioniert wunderbar. Doch Vorsicht, viele enttäuschte Rezensenten bei Amazon haben an dieses Teil mit typischerweise 1-Ampere-Ausgang (=12 Watt) Kühlboxen oder gar Kompressoren mit 40, 60 und mehr Watt Verbrauch angeschlossen. Das kann nicht gut gehen, dafür hätte es einen massiven Trafo gebraucht.